Mittelschule Eibenstock
... meine Schule im Erzgebirge

Aktivitäten im Schuljahr 2012/2013

 

 

 

Aktivitäten im Schuljahr 2007/2008

23.01.2008

Tag der offenen Tür

Die Schülerlotsen aus den 5. Klassen hatte jede Menge zu tun. Über 100 Besucher wollten die Mittelschule Eibenstock am Tag der offenen Tür genau unter die Lupe nehmen. Grundschüler aus vier verschiedenen Schulen mit ihren Eltern, "Ehemalige" aus Eibenstock und auch Großeltern konnten sich von der Leistungsfähigkeit der Mittelschule Eibenstock als Aufenthalts-, Bildungs- und Betreuungsort überzeugen. Die Schüler und Lehrer hatten sich ein umfangreiches Programm zur Präsentation einfallen lassen.

 

Im Chemieraum wurden Fingerabdrücke genommen, der Tastsinn geschult und interessante Experimente durchgeführt. Papierschiffe im Wasser fingen plötzlich an zu brennen. Die Schulsanitäter zeigten in einer Ausstellung ihre Geräte und führten ihr Können bei gestellten Unfallsituation vor. Im Physikraum zuckten Blitze, tanzten Bälle in der Luft und Teebeutel wurden zu Ufos. In der Biologie kam Kleines groß heraus. Beine und Stachel von Insekten und sogar eine Kanienchenzunge konnte man unter dem Mikroskop betrachten.

 

Stärken konnte man sich dann am Stand der Fremdsprachenexperten. Hier wurden spanische und französische Gerichte angeboten.

 

Wurzelrudi, das Maskottchen der Auersbergregion geisterte durch den Technikraum. Aus Sperrholz konnte der lustige Geselle hier nachgebaut werden. Auch in der Schulbibliothek herrschte großer Andrang. Die Lesescouts präsentierten Bücher und lockten mit Bastelangeboten. Tornados in der Flasche und Erdbeben machten das Geografiezimmer unsicher. Auch die Demonstration eines Kartesichen Brunnens rief Verwunderung hervor.

Die Künstler zeigten in einer Ausstellung ihr Können und ließen sich beim Zeichnen über die Schulter schauen. Auch an die Berufsorientierung wurde gedacht. Welche Anforderungen stellen die verschiedenen Berufe? Wie und wo kann ich mich informieren? Dabei unterstützte Frau Weidauer vom Arbeitsamt unsere Schüler und Lehrer.

In der Aula konnte man sich von den kulturellen Fähigkeiten der Schüler überzeugen. Die Besucher lauschten den Proben zum Schulfest.

 

Die Abteilung Sport lastete die Sportanlagen gut aus. In der kleinen Halle gab es Tischtennis und zu flotter Musik Aerobic In der großen Halle fanden Fußball- und Basketballspiele statt.

 

Im Bereich der Hauswirtschaft konnten sich die Besucher am Basteln von Wohnraumschmuck üben und natürlich ihren Hunger stillen. Ein Kuchenbüffet und frischer Kaffee lockten zum Verweilen. Derweil machten sich Schüler in der Küche über das schmutzige Geschirr her.

 

Die Jungs vom Schulfunk beschallten in der Zwischenzeit das Schulhaus mit fetzigen Klängen.

 

Eine Oma meinte nach einem Rundgang: "Mir hat es sehr gut gefallen!" - und die "Ehemaligen" haben sich gefreut, ihre alten Lehrer wieder einmal getroffen zu haben und stellten erstaunt fest: "In der Schule hat sich viel getan."

 

Am Quiz beteiligten sich übrigens 24 Grundschüler. Sie kamen aus Eibenstock, Sosa, Johanngeorgenstadt und auch aus Stützengrün. Drei Gewinner wurden gezogen und mit Preisen bedacht.

 

... und die Schülerlotsen? Sie hatten nach ihrem zweistündigen Einsatz schwere Beine und großen Durst. Einige meinten, sie können nun verstehen, dass Lehrer manchmal heiser sind. ;-)